Nicaragua – Costa Rica

24 und 25.8

eigentlich hatte ich gehofft, dass ab jetzt die grenz“tortur“ besser wird. Dachte ich. Weit gefehlt – der bürokratismus beschäftigt sich selbst. Auf der Nicaseite x- kopien zum vorlegen, abmelden, autocheck durch polizei, immigration usw, – dann auf der CostaRicaseite derselbe mist. Dauer : 2,5 h . 

zu allem überfluss windet sich der stärkere verkehr zweispurig durch die berge. Man hängt hinter massen von trucks fest und bewegt sich durch den nebel mit ca 25 kmh fort.

dann noch gutes aber teures hotel oben in den bergen genommen. Grandiose sicht über das tal mit der hauptstadt san jose. Diese entpuppt sich jedoch als nicht sonderlich attraktiv , abgesehen vom üblichen verkehrschaos

In nicarsgua sind die straßenfrei :

Easy traffic and cool driving in nicaragua
Easy traffic and cool driving in nicaragua

Seen direct at the streetside : 

Hopefully this broken wing did not hit a car ( right beside the highway) 
Hopefully this broken wing did not hit a car ( right beside the highway) 
Boring at the costa rican border, like always
Boring at the costa rican border, like always

In san jose musste dann der landy bremsverstärkungstechnisch überholt werden. Hielt uns einen knappen tag auf, aber was willste machen…

Seen at motores britanicos, san jose CR
Seen at motores britanicos, san jose CR
Not a must seen city, san jose CR
Not a must seen city, san jose CR
Cathedral in cartago, CR
Cathedral in cartago, CR

Tomorrow we drive on summit of vulcano irazu. 11 ooo feet high

morgen gehts ab auf den vulkan irazu, 3.400 mtr hoch – und dann : ab nach panama, der landy wird verschifft, colombia , mir kommet ! 

aber so wollten wirs ja

liebe grüsse  an euch da draussen

ecki

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *